Die Sozialtherapeutische Wohngruppe des Wohnverbundes Forensische Nachsorge in München freut sich über Verstärkung. Wir bieten zum 15.01.2020 eine Vollzeitstelle (39 Std./Woche) befristet bis zum 18.11.2020 zur Vertretung einer Elternzeit (Verlängerung möglich) für

eine Sozialpädagogin/ einen Sozialpädagogen
oder eine vergleichbare Berufsgruppe.

Die Stelle bietet Ihnen die Möglichkeit, in einen besonderen und spannenden Bereich der Sozialarbeit (Forensische Nachsorge) zu schnuppern, berufliche Erfahrungen zu sammeln und vielleicht eigene Vorbehalte zu überprüfen.

 

Ihre Aufgabe
Als Bezugsperson betreuen und begleiten Sie erwachsene Menschen in einer Gruppe bei den Anforderungen im Alltag und durch Krisenzeiten. Sie führen sozialpsychiatrische Einzelgespräche und leiten zusammen mit den Kolleg*innen die wöchentliche Gruppe.
Dabei ist Ihre Bereitschaft wichtig, sich auf die besondere Problematik psychisch kranker Rechtsbrecher einzulassen. Es geht vor allem um professionelle Interventionen gegen die Folgen einer oft langjährigen Hospitalisierung und doppelten Stigmatisierung durch Straffälligkeit und psychische Störung. Dabei ist ihr Engagement in der Kooperation mit dem spezifischen forensischen Helfersystem (Bewährungshilfe, Forensische Ambulanz) ebenfalls von großer Bedeutung. Sollten Sie berufliche Vorerfahrungen mit forensischen Klienten mitbringen, ist das ideal, aber nicht Voraussetzung.

Das bieten wir Ihnen
Sie arbeiten in angenehmer Atmosphäre in einem sehr erfahrenen und gut eingespielten Team. Lernen Sie ein Arbeitsfeld kennen, das Sie persönlich wie fachlich bereichert. Fortbildungen und regelmäßige Supervision sind eine Selbstverständlichkeit bei uns.

Die Bezahlung erfolgt nach TVÖD SuE mit weiteren Sozialleistungen wie Jahressonderzahlung, zusätzliche Urlaubstageund arbeitgeberfinanzierte Altersvorsorge.

Auf Ihre Bewerbung freut sich:
Bayerische Gesellschaft für psychische Gesundheit e. V.
Annette Graf
Zenettistraße 38, 80337 München

oder per E-Mail: stellenbewerbung@bgfpg.de

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an
Annette Graf unter 01522/269 34 73